Gebäudeverzeichnis

Färbergasse 2 - Frühe "Mietskaserne"

Adresse: Färbergasse 2
Primärkatasternummer: 612
Besitzer
Schwarz, Marius, Schreiner


Besitzerliste

1827: Schwarz, Marius, Schreiner

Haustafel

Als eines der selteneren Mehrfamilienhäuser entstand um 1680 auf einem älteren Keller das tiefe, traufständige Gebäude. Steilgiebel zur Straße galten nämlich in der Barockzeit als unmodern. Erst im späten 19. Jahrhundert erhielt es mit der Aufstockung sein Putzkleid und täuscht seitdem trotz seiner Fachwerkkonstruktion ein massives Haus vor.

Befunde aus Bauforschung

Keller ist quer zur Färbergasse und quer zur Firstrichtung des aufstrebenden Hauskörpers angelegt. Er wird straßenseitig durch einen Schilfsandsteinbogen erschlossen. Plan des Kellers (StadtA Schwäb. Hall BF 35)

Keine Daten zum Keller. (StadtA Schwäb. Hall BF 35)

Keller vom 18. Jahrhundert, Gerbergruben. (StadtA Schwäb. Hall BF 225)

Holzteile aus dem 17. Jahrhundert, dendrochronologisch datiert auf 1680/1681. (StadtA Schwäb. Hall BF 72)

Dach dendrochronologisch datiert auf 1680/81. (BF Lohrum/Bleyer)

Beschreibungen

1827: Wohnhaus in der Zollhüttengasse mit 6,9 Ruten Grundfläche

Das traufständige dreigeschossige Fachwerkhaus in Hanglage weist im Erd- und Obergeschoss das Erscheinungsbild eines Haller Wohnhauses aus dem 17./18. Jh. auf: Im Kellergeschoss ist die steingerahmte Eingangstür mit dem Keilstein und das Kellerfenster, ferner die über Steinstufen erreichbare rundbogige Haustür sichtbar. Die Balkenkopfreihe mit profiliertem Vorstoß markiert den Übergang zum Obergeschoss, dessen kleinformatige, ungleichmäßig verteilten Fensteröffnungen auf das Vorhandensein der ursprünglichen Fachwerksubstanz hindeuten. Das zweite Obergeschoss ist im Jahre 1900 hinzugefügt worden. An der Erhaltung des Hauses besteht öffentliches Interesse aus heimatgeschichtlichen und wissenschaftlichen Gründen. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 138)

 

Färbergasse 2 (Flst.Nr. 0-302/1). Traufständiges, dreigeschossiges Fachwerkhaus. 1681 (d), zweites Obergeschoss von 1900. § 2. (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)