Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Lange Straße 51

Bild aus dem Juni 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA Schwäb. Hall DIG 03796) Ansicht vergößern
Adresse: Lange Straße 51
Primärkatasternummer: 649
Besitzer
Ray, Johann Friedrich, Beisitzer, Witwe


Besitzerliste

s. Lange Straße 49

1843 verkaufte Eberhard Hölzlens Witwe das Häuslein an Johann Friedrich Leonhard Lang, Zimmergeselle. 1845 verkaufte Lang weiter an Jacob Friedrich Barth, Schulmeister, aber 1846 erwarb Lang das Haus von Schullehrer Jacob Barth zurück.

1853 ging das ganze Haus an Leonhard Klenk, Zimmergeselle, der später das benachbarte Haus Lange Straße 49 erheiratete.

1861 verkaufte Klenk den unteren Anteil an Haus Lange Straße 51 an den ledigen Taglöhner Christoph Aker (oder Aber). Den oberen Teil behielt er selbst.

1863 verkaufte Aker seinen Teil an den Taglöhner Thomas Bader, der sich wiederum 1866 zugunsten von Jakob Plapp von seinem Besitz trennte. 1868/1869 verkaufte Plapp an Magdalena Lang. Diese heiratete 1873 Johann Georg Közner, Kutscher, starb aber schon 1879. Ihr Ehemann wurde Alleinerbe und heiratete 1880 ein zweites Mal. 1896 verkaufte er den Hausteil an Friedrich Erhardt, Brauereibesitzer zum Löwen. Auf Erhardt wurde der Hausanteil 1900 ins Grundbuch umgeschrieben.

Der obere Teil des Hauses scheint mit dem Haus Lange Straße 49 (PKN 650) fest vereinigt worden zu sein.

Befunde aus Bauforschung

Holzteile aus dem 16. Jahrhundert, dendrochronologisch datiert auf 1578/1579. (StadtA Schwäb. Hall BF 72)

Archäologische Funde vom 15./16. Jahrhundert. (StadtA Schwäb. Hall BF 235)

Keller (StadtA Schwäb. Hall BF 285)

Gebäudeteil aus dem 15. Jahrhundert, datiert auf 1470. (StadtA Schwäb. Hall BF 287)

Dach dendrochronologisch datiert auf 1578/79. (BF Lohrum/Bleyer)

Befunde siehe auch Datenbank Bauforschung Baden-Württemberg

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 2,1 Ruten Grundfläche, Anbauten und Hof

Lange Straße 49, 51 (Flst.Nr. 0-320/1, 0-320/2). Wohngebäude mit Anbau (heute Teil des Hällisch-Fränkischen Museums). Traufständiges Kleinhaus (Nr. 49) von 1470 (d) mit rückseitigem Anbau, 1565 (d). Traufständiger südlicher Erweiterungsbau (Nr. 51) von 1579 (d). (Sachgesamtheit). § 2 ( aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)

Bilder

Bild aus dem Juni 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA Schwäb. Hall DIG 03796) Ansicht vergößern

Bild aus dem Juni 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA Schwäb. Hall DIG 03796)

Die Häuser Nr. 49 (links) und 51 (rechts) vor der Sanierung, 1987. Foto: Albrecht Bedal ( StadtA Schwäb. Hall FS 52820) Ansicht vergößern

Die Häuser Nr. 49 (links) und 51 (rechts) vor der Sanierung, 1987. Foto: Albrecht Bedal ( StadtA Schwäb. Hall FS 52820)


Quellen

StadtA Schwäb. Hall

19/829, S. 280 und S. 281; 19/831, S. 362; 19/839, S. 274; 19/840, S. 237f; 19/842, S. 568; 19/832, S. 92