Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Brüdergasse 9

Adresse: Brüdergasse 9
Primärkatasternummer: 583
Besitzer
Schmied, Johann Jacob, Nachtwächter


Besitzerliste

1712: Johann Martin Dummler
Georg Ludwig Dumbler
später dessen Witwe
Michael Mönich, Gradierwärter und Beisitzer, für 150 fl

1767: Georg Ludwig Dummlers Schneider Erben
Michael Münch, Gradierwärter und Beisitzer
Johann Michael Schmid, Pflästerer

1782: Johann Michael Schmid, Pflästerergesell
der Sohn Johann Jacob Schmid, Pflästerer

erste Bauakte 1873
1873: Gottfried Wildenbrand, Leipschneider

1901: Bertha Hachtel

Befunde aus Bauforschung

Holzteile aus dem 15. Jahrhundert. Dendrochronologisch datiert auf ca. 1446. (StadtA Schwäb. Hall BF 72)

Keller (StadtA Schwäb. Hall BF 254)

Gerüst dendrochronologisch datiert um 1446 (BF Lohrum/Bleyer)

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 6 Ruten, Hof 0,6, insgesamt 6,6 Ruten Grundfläche

Das zweigeschossige traufständige Wohnhaus in der Vorstadt jenseits Kochens ist ein verputztes Fachwerkgebäude, erbaut im Spätmittelalter. Die Datierung ins 16. Jh. legen die drei reich geschnitzten hölzernen Knaggen nahe mit dem markanten Vorstoß darüber. Abgesehen vom später veränderten Erdgeschoss ist die ursprüngliche Substanz des Fachwerkhauses noch weitgehend überliefert und stellt daher ein Beispiel der spätmittelalterlichen Wohnbauweise in Schwäbisch Hall dar. Die Knaggen sind kunsthandwerklich bedeutsam und lassen Sichtfachwerk vermuten. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Baudenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 130)

 

Brüdergasse 9 (Flst.Nr. 0-305/2, 0-305/3). Verputztes Fachwerk-Wohnhaus, 1446 (d). § 2. (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)