Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Gelbinger Gasse 6

Adresse: Gelbinger Gasse 6
Primärkatasternummer: 283
Besitzer
Kreß, David Friedrich, Glaser


Besitzerliste

1827: Kreß, David Friedrich, Glaser

Befunde aus Bauforschung

Die Ostfassade der Häuser Gelbinger Gasse 4 und 6 enthält in Resten ein älteres Mauerwerk mit Werkstein gefasster Tür des 16. Jh. Dieses Vorgängergebäude umfasste die beiden Parzellen Gelbinger Gasse 4 und 6. Nach dem Brand von 1680 erfolgte die Aufteilung und Neubebauung. Die Ostwand des älteren Gebäudes wurde in Teilen als Fundament wiederverwendet. Im Keller ist auf das 13. Jh. datiertes Mauerwerk erhalten. Vgl. Datenbank Bauforschung Baden-Württemberg und ebd. (Kelleranlagen).

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 6,2 Ruten, Hof 0,8 Ruten, insgesamt 7 Ruten Grundfläche in der Heilbronner Straße

 

Beschreibungen aus den Denkmallisten

Gelbinger Gasse 6/8: Das nachträglich unterteilte stattliche Wohnhaus ist ein teilverputztes, dreigeschossiges Fachwerkhaus, als Giebelhaus erbaut nach dem Brand der Gelbinger Vorstadt 1680. Über dem z.T. 1873 umgebauten Erdgeschoss ist die Fachwerksubstanz der beiden Obergeschosse an der Gebäudehälfte Nr. 6 freigelegt worden - sie zeigt Vorstöße mit reichem Brüstungsschmuckfachwerk. Ornamentales Fachwerk kann auch an der Gebäudehälfte Nr. 8 angenommen werden. Das Giebelfeld mit den beiden profilierten Vorstößen ist nur gering verändert worden. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 143)

 

Gelbinger Gasse 6, 8 (Flst.Nr. 0-14/4, 0-14/5, 0-14/6, 0-15/13). Dreigeschossiges, stattliches Fachwerk-Wohnhaus, Giebelhaus, nach 1680. 1873 umgebaut. Reiches Brüstungsschmuckfachwerk. § 2. (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)