Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Im Weiler 14

Adresse: Im Weiler 14
Primärkatasternummer: 528
Besitzer
Weidner, Jacob Friedrich, Schlosser, Witwe; Werner, Matheus, Maurer, Witwe; Bühler, Joseph, Maurer, Witwe


Besitzerliste

1712 gehörte dieses Haus Johann Jacob Laccorn, Schreiner, der auch 1767 noch als Hausbesitzer genannt wurde. In der Folge wurde das Haus geteilt. Eine Hälfte ging an Johann Christoph Bootz, Küfer, die anderen an Georg Franz Häußer, hospitalischer Hofbauer.

 

1782 war Johann Christoph Bootz, Küfer, Besitzer einer Haushälfte. Diese wurde dann erneut geteilt, so dass Mathias Wörner, Maurer, ein Viertel und Joseph Bühler, Maurergesell, das andere Viertel besaßen.

 

Die andere Haushälfte blieb ungeteilt. Sie gehörte 1782 Georg Franz Häußer, hospitalischer Hofbauer. Auf ihn folgte 1785 Johann Georg Bauer, Beisitzer, der das halbe Haus 225 Gulden erwarb. 1810 ging es an Jakob Friedrich Weidner, Schlosser.

 

Der Keller war von Ludwig Häffele erkauft worden.

 

1827: Den Keller besitzt Friedrich Ludwig Häfele, Bäcker, Witwe.

erste Bauakte: 1865

1865: Dötschmann, Bäcker

1873: Carl Eymann, Schuhmacher

1928: Max Keck, Bademeister

1933: Johanna Keck

1969: Hans Deeken

Befunde aus Bauforschung

Holzteile aus dem 15. Jahrhundert, dendrochronologisch datiert auf 1470/1471. (StadtA Schwäb. Hall BF 75)

Keller datiert auf ? (StadtA Schwäb. Hall BF 86)

Ziegel, Türen, Balken, Keller (StadtA Schwäb. Hall BF 116)

Dach dendrochronologisch datiert auf 1470/71. (BF Lohrum/Bleyer)

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 6,2 Ruten (PKN 528a): Werkstatt mit 5,7 Ruten Im Weiler

Das zweieinhalbgeschossige, giebelständige, verputzte Fachwerkwohnhaus mit zwei deutlich ausgeprägten Vorstößen, z.T. auf langen Knaggen und stattlichem Dachgeschoss mit Halbwalmdach, kann in das 16. Jh. datiert werden. Das Zwischengeschoss über dem Erdgeschoss macht die ursprüngliche Funktion des Gebäudes als ehem. Ackerbürgerhaus ablesbar. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S.  237)

 

Im Weiler 14 (Flst.Nr. 0-296/1). Zweieinhalbgeschossiges, giebelständiges Fachwerk-Wohnhaus, ausgeprägte Vorstöße, lange Knaggen, stattliches Dachgeschoss mit Halbwalmdach, wohl Ackerbürgerhaus, 1471 (d). § 2. (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)