Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Im Weiler 15

Adresse: Im Weiler 15
Primärkatasternummer: 550
Besitzer
Weber, Johann David, Nachtwächter


Besitzerliste

1712 gehörte diese Scheuer Johann Walter Schmid. Dessen Besitznahfolger wurden Nicolaus Christoph Seiferheldt, Seiler, bzw. dessen Witwe und Johann Georg Stephan Schiller, denen jeweils die Hälfte der Scheuer gehörte. Den Schillerschen Teil übernahm Peter Horlacher, Metzger, der die Witwe Schillers geheiratet hatte.

 

1767 waren dementsprechend Niclas Christoph Seiferheldt, Seiler, und Peter Horlacher, Metzger, je zur Hälfte Besitzer der Scheuer, die dann zur Gänze an die Witwe des Johann Albrecht Schiller, Mitglied des äußeren Rates und Buchbinder, überging.

 

1786 kaufte Johann Caspar Sommer, Bürger, für 233 Gulden diese Scheuer. Er ließ sie zu einer Behausung einrichten. Weitere Besitzer des neuen Hauses waren dann sein Tochtermann Georg Michel Kochendörfer, Bürger, Johann Georg Lachmann, Kübler, und Johann David Weber aus Heimbach, Bürger.

 

erste Bauakte 1863

1863: Georg Schwab

1952: Marie Leipersberger

Befunde aus Bauforschung

Holzteile aus dem 14. Jahrhundert, dendrochronologisch datiert auf 1390/1391. (StadtA Schwäb. Hall BF 75)

Dach (s. auch Im Weiler 13) dendrochronologisch datiert auf 1390/91. (BF Lohrum/Bleyer)

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 5,9 Ruten Im Weiler

 

Im Weiler 13, 15 (Flst.Nr. 0-433/1, 0-434, 0-434/1). Traufständiges Wohngebäude, mittelalterlich, 1391 (d). § 2. (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)