Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Im Weiler 20 - Gastwirtschaft "Zum Weilertor"

Adresse: Im Weiler 20
Primärkatasternummer: 530
Besitzer
Kreß, Georg Friedrich, Pflästerer, 1/3; Gaiser, Georg Adam, Küfer, 2/3


Besitzerliste

1712 war Andreas Peter Lauth, Färber, Hausbesitzer.

 

1767 befand sich das Haus im Besitz von Johann Georg Bäuerlin, Schönfärber, danach in dem seines Sohnes David Wilhelm Bäuerlin, Färber. Anschließend erkaufte es Friedrich Ernst Haag, Färber, für 1950 Gulden.

 

1783 hatte es Johann Michael Horlacher, Färber, ledig, für 1350 Gulden gekauft. Horlacher besaß später nur noch ein Drittel des Hauses, das dann an Georg Friedrich Kreß, Pflästerer, gelangte.

 

Die übrigen zwei Drittel besaß zunächst Johann Leonhard Katzner, Bauverwalter, dann sein Tochtermann Friedrich Peter Wagner, Lebküchner. 1812 erwarb Friedrich Carl Franck, Küfer, diese zwei Drittel des Gebäudes. 1827 wird als Besitzer des Anteils Georg Adam Gaiser, Küfer, genannt.

 

erste Bauakte 1899

1899 Laidig, Wirt am Weiler Tor

1902 Michael Laidig, Wirt zum Feuerwehrmann

1910 seine Witwe

1951 Mathilde Laidig, Wirtin, und Ludwig Ludwig, Metzger

Befunde aus Bauforschung

Holzteile aus dem 18. und 19. Jahrhundert, dendrochronologisch datiert auf 1726, 1899. (StadtA Schwäb. Hall BF 75)

Keller datiert auf ? (StadtA Schwäb. Hall BF 88)

Türen vom 18./19. Jahrhundert (StadtA Schwäb. Hall BF 120)

Inschriftlich datiert: Unterbau auf 1726; Aufstockung auf 1899. (BF Lohrum/Bleyer)

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 13,1 Ruten, 2 Oek. Gebäude 1,3 und Hof 2,6 Ruten, Werkst. 4,8 Ruten, insgesamt 21,8 Ruten

Das viergeschossige, verputzte Fachwerkwohnhaus in Ecklage datiert im Kern ins Jahr 1726 (bez. im Erdgeschoss), das dritte Obergeschoss mit dem Erkertürmchen wurde 1898 hinzugefügt. Mit Ausnahme des Erdgeschosses ist die Bausubstanz des barocken Fachwerkhauses offenbar noch gut überliefert - zwei profilierte Vorstöße und die Obergeschosse lassen diese Annahme zu. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S.  240)

 

Im Weiler 20 (Flst.Nr. 0-297/1). Viergeschossiges, verputztes Fachwerk-Wohnhaus, im Kern wohl 1726, Obergeschoss mit Erkertürmchen, 1898 hinzugefügt. § 2. (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)