Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Lange Straße 29

Adresse: Lange Straße 29
Primärkatasternummer: 682
Besitzer
Schäfer, Georg Adam Witwe; Treuter, David Lorenz; Bauer, Johann David


Besitzerliste

1827: Schäfer, Georg Adam, Einbrenners Witwe; Treuter, David Lorenz, Küfer; Bauer, Johann David, Maurer

Befunde aus Bauforschung

Archäologische Funde aus dem 12. und 13. Jahrhundert. (StadtA Schwäb. Hall BF 164)

Keller aus dem 13. Jahrhundert. (StadtA Schwäb. Hall BF 70)

Holzteile aus dem 14. und 15. Jahrhundert, dendrochronologisch datiert auf 1385/1386/1387, 1482/1483. (StadtA Schwäb. Hall BF 70 und BF 73)

Dendrochronologisch datiert: Gerüst auf 1386/87; Umbau auf 1482/83. (BF Lohrum/Bleyer)

Befunde aus Bauakten

1966: Beim Abbruch des Nachbarhauses Kirchgasse 12 werden erhebliche Schäden am Nordostgiebel des Hauses deutlich,die dessen Abstützung notwendig machen. Bislang wurde diese Wand durch eine Stütze vom Nachbarhaus aus stabilisiert. Um die Kosten für die Reparatur kommt es offenbar zu einem Streit zwischen den Eigentümern des Hauses und der Löwenbrauerei Fr. Erhard & Co., die das Nachbarhaus gekauft und abgerissen hat  (27/455, Bauakten Kirchgasse 12).

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 11,2 Ruten

Das zweigeschossige, verputzte Fachwerkwohnhaus datiert im Kern ins 16. Jh. und stellt damit ein Beispiel spätmittelalterlicher Wohnarchitektur in Schwäb.Hall dar. Zeugen der ursprünglichen Bausubstanz sind der deutliche Vorstoß auf geschnitzten Knaggen giebelseitig, im Obergeschoss die kleinformatigen, unregelmäßig verteilten Fenster. Die hier angesprochenen Details deuten auf das Vorhandensein einer weitgehend unveränderten Substanz hin. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 290)

 

Lange Straße 29 (Flst.Nr. 0-348/2). Wohnhaus. Zweigeschossiges, verputztes Fachwerkgebäude mit giebelseitigem Vorstoß auf geschnitzten Knaggen. Im Obergeschoss kleinformatige, unregelmäßig verteilte Fenster, Bohlendecke. 1387 (d). § 2 (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)

Quellen

Archivalien:

  • StadtA SHA 27/455 (Bauakten Kirchgasse 12)