Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Obere Herrngasse 14

Adresse: Obere Herrngasse 14
Primärkatasternummer: 64
Besitzer
Haspel, N., Dr., Witwe, Gantmasse, 1/2; Haspel, N., Bürgermeister, Gantmasse, 1/2


Besitzerliste

1717/18: als Besitzer ist genannt "Ihro Excellenz", der Ratskonsulent Herr Johann Friedrich Lackorn.

1718: Nach dem Tod  von Johan Friedrich Lackorn kommt das Haus an seine zweite Ehefrau Susanne geb. Funk.

1722: Susanne Lackorn geb. Funk heiratet den Stättmeister Julius Franz Otto, der damit (Mit-)Besitzer des Hauses wird.

1725: Durch den Tod von Julius Franz Otto kommt das Haus wiederum an seine seine Witwe Susanne Otto verw. Funk.

nach 1725: Das Haus kommt auf bislang unbekannte Weise in den Besitz des Ratsherrn (ab 1733) Andreas Bernhard Schragmüller.

(vermutl.) 1749: Nach dem Tod des Andreas Bernhard Schragmüller am 20. Januar 1749 fällt das Haus als Erbe an seine Tochter Anna Katharina Margaretha Hetzel geb. Schragmüller, Ehefrau des David Wilhelm Hetzel, Pfarrer in Unterlimpurg.

1782: H. Archidiakon Haspels Witwe

dann eine Hälfte an H. Geheimen und Steuerherr Bonhöffer, 1/2
diese dann an H. Bürgermeister Haspel

andere Hälfte an H. Dr. und Physicus ordinarius Haspel+

Befunde aus Bauforschung

Holzteile aus dem 18. Jahrhundert, dendrochronologisch datiert auf 1797/1798. (StadtA Schwäb. Hall BF 74)

Dach dendrochronologisch datiert auf 1797/98. (BF Lohrum/Bleyer)

Beschreibungen

1827: 1 Wohnhaus mit zwei Anbauten und Hof. Das Haus mit 21 Ruten Grundfläche.

Verputztes Fachwerkwohnhaus mit Schopfwalm, in Kopflage, großer Geschossvorsprung über dem Erdgeschoss, Knaggen, Buckelquader, gotisches Türgewände, bez. 1570 und 1776. Eingetragen in das Landesverzeichnis der Baudenkmale in Württemberg seit 08. Oktober 1925. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 345)

 

Obere Herrngasse 14 (Flst.Nr. 0-104/1). Wohnhaus. Verputztes Fachwerkgebäude in Kopflage mit Schopfwalm, Knaggen, Buckelquader und gotischem Türgelände. Bez. 1570 und 1776. § 28 ( aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)


Quellen

Archivalien:

  • StadtA SHA 4/881 (Unterpfandsbuch Stadt), Bl. 3; S27 (Genealogische Kartei)