Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Rosenbühl 4

Adresse: Rosenbühl 4
Primärkatasternummer: 12
Besitzer
Baier, Friedrich Gottlieb, Nagelschmied, und Scheu, Georg Friedrich, Hutmacher


Besitzerliste

1712: als Besitzer genannt: Die Kinder des verstorbenen Pfarrers Horlacher zu Untersontheim 

1717: Von der Vormundschaft der Horlacher'schen Kinder für 240 Gulden an Christoph Friedrich Reitz, Bäcker

1730: Am 14. Februar 1740 für 400 Gulden verkauft an Johann Michael Freymüller, Grabenreiter

1734: Verkauft von Johann Michael Freymüller am 6. August 1734 für 580 Gulden an Johann Georg Laccorn, Präzeptor.

1745: Verkauft von Johann Georg Laccorn im April 1745 für 600 Gulden an seinen Schwiegersohn Johann Ludwig Müller, Kanzlei-Accessist

1755: Johann Ludwig Müller verkauft am 15. Juli 1755 für 430 Gulden die Hälfte des Hauses (den oberen Stock) an Anna Catharina Laccorn.

1760: Johann Michael Reitz, Kastenschreiber, der Ehemann der Anna Catharina geb. Laccorn, kauft am 19. Februar 1760 für 240 Gulden die andere Hälfte des Hauses.

1768: Johann Georg Gloz (auch: Klotz), Kastenmeister, kauft das ganze Haus am 5. Juli 1768 für 750 Gulden

1800: Ein Sechstel des Hauses laut Ratsprotokoll vom 23. Januar 1800 vererbt an das Hospital zum Heiligen Geist.

1803: Das ganze Haus verkauft am 20. Juni 1803 für 900 Gulden an Johann Friedrich Scheu, Seckler und Torwart

1812: Verkauft am 12. August 1812 für 650 Gulden an Georg Christoph Scheu, Hutmacher

1816: Eine Hälfte des Hauses am 30. Oktober 1816 für 450 Gulden verkauft an Friedrich Gottlieb Bajer, Nagelschmiedmeister

1827: Baier, Friedrich Gottlieb, Nagelschmied (1/2), und Scheu, Georg Friedrich, Hutmacher (1/2) 

 

1886: Friedrich Ferdinand Reitz, Salzsieder; Johann Bohn, Tagelöhner; Dorothea Müller, Schuhmacher-Witwe; Johannes Simon Friedrich Stölle, Schreiner

1890: Elisabeth Württemberger, Stabscourierswitwe
Mieter: Heinrich Schierle, Spinnmeister; Johannes Adam Friedrich Stölle, Schreiner

 

1894: Kronenwirt Ries, nicht im Haus wohnend
Mieter: Heinrich Schierle, Spinnmeister; Christine Stölle, Schreiner-Witwe

1901: Heinrich Schierle, Spinnmeister
Mieter: Christine Stölle, Milchhändlerin; Marie Steinhäuser, Tagelöhnerin

1910: Ralf Sommer, Schutzmann a.D.
Mieter: Friedrich Küstner, Fabrikarbeiter; Margarethe Heid, Witwe

1920: Wilhelm Wagner, Telegraphenarbeiter
Mieter: Ludwig Sannewald, Damenschneider; Friederike Sommer, Schutzm.-Witwe, Rosine Sannewald, Leichenordnerin; Christian Sannewald, Schreiner

1928: Wilhelm Wagner, Telegraphenbetriebsassistent
Mieter: Ernst Kärcher, Fabrikarbeiter; Friederike Sommer, Witwe

1932: Wilhelm Holl, Telegraphenhandwerker
Mieter: Emil Mahler, Wagner; David Mahl, Arbeiter; Friederike Sommer, Witwe

1938: Wilhelm Holl, Telegraphenarbeiter
Mieter: Walter Frick, Schmied; Friedrich Häfele, Kraftwagenführer

1956: Marie Holl, Hausfrau; Willi Holl, Spinnereiarbeiter; Lore Wahl, Arbeiterin; Albert Weinmann, Schmied; Lina Weinmann, Putzfrau

Beschreibungen

1717/18: "Eine Behaußung taxirt a 300 fl, Gült in St. Michaels Pfleeg 11 ß Vorgelt"

1827: Wohnhaus mit 12,6 Ruten und Hof hinter dem Haus mit 0,6 Ruten Grundfläche

Quellen

Archivalien:

  • StadtA Schwäb. Hall 4/881 (Unterpfandsbuch), Bl.  56; 4/1545 (Häuserbuch 1712), S. 18; 4/1547 (Häuserbuch 1767), S. 22; 4/1547a (Häuserbuch 1782), S. 31

Literatur:

  • Adressbücher 1886-1956