Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Rosenbühl 5

Adresse: Rosenbühl 5
Primärkatasternummer: 1
Besitzer
Neu, Georg Albrecht, Hafner


Besitzerliste

1717: Als Besitzer genannt: Johann Weber, Hafner. Zum Haus Rosenbühl 5 gehört zu diesem Zeitpunkt der Rosenbühl 1 (PKN 2) als Hinterhaus. 

1724: Haus und Hinterhaus nach dem Tod des Johann Weber laut Vertrag vom 13. November 1724 vererbt an den Sohn Johann Heinrich Weber, Häfner. Weber zahlt an die anderen Erben 400 Gulden.

1748: Johann Heinrich Weber verkauft das Hinterhaus samt Garten am 31. Januar 1748 für 100 Gulden an Johann Michael Göring, Beisitzer und Nachtwächter (siehe Rosenbühl 3).

1767: als Besitzer genannt: Johann Heinrich Weber, Hafner

1771: Verkauft am 10. April 1771 für 500 Gulden an Johann Adam Neu, Hafner

1780: als Besitzer genannt: Johann Adam Neu, Hafner
dann der Sohn Georg Albrecht Neu, Hafner

1827: Georg Albrecht Neu, Hafner

1886: F.K. Degenhardt, Hafnerswite; Leonhard Betz, Bierbrauer; Clara Mammel, Lehrerin; Georg Roll, Tagelöhner; Karl Schick, Schneider; Katharine Steiner, Witwe

 

1890: Katharine Degenhardt, Hafnerswitwe
Mieter: Leonhard Betz, Tagelöhner; Leonhard Frank, Schuhmacher; Heinrich Horn, Buchhalter; Margarethe Kühnle, Haushälterin; Michael Reinhard, Schneider; Georg Roll, Tagelöhner

1894: Katharine Degenhardt, Hafnerswitwe
Mieter: Franz Anton Deibeles (Lehrer) Witwe; Leonhard Frank, Schuhmacher; David Hägeie, Säger; Adolf Steiner, Musiker; Heinrich Wielands (Tagelöhner) Witwe

1901: Katharine Degenhardt, Geschirrhändlerin, verwitwet
Mieter: Josef Amann, Tagelöhner; Eduard Seyboth, Holzarbeiter; Georg Röhrich, Drerlermeister; Babette Wurst, Tagelöhnerin, verwitwet; Gottliebin Wieland, Tagelöhnerin, verwitwet; Anna Schwarz, Wäscherin, verwitwet

1920: Eugen Reinfrank, Former
Mieter: Wilhelm Maas, Sattler; Christian Küfner, Schlosser; Karl Lauth, Schuhmacher; Terese Schwarz, Nähterin

1928: Eugen Reinfrank, Former (Besitzer, aber nicht Bewohner)
Mieter: Georg Bort, Tagelöhner; Wilhelm Maas, Sattlermeister; Erwin Suhr, Fabrikarbeiter

1932: Rosa Reinfrank, Witwe
Mieter: Wilhelm Maas, Sattlermeister; Rosine Burk, Witwe; Otto Schleicher, Fuhrmann; Franz Kurz, Hilfsarbeiter; Friedrich Luttenberger, Hilfsarbeiter

 

1938: Rosa Reinfrank, Witwe
Mieter: Heinrich Biehler, Mechaniker; Otto Herbig, Schlosser; Georg Humpfer, Arbeiter; Karl Humpfer, Hilfsarbeiter; Otto Humpfer, Hausdiener; Willi Krauß, Kraftfahrer; Friedrich Schneider, Sattler; Rosine Schneider, Sozialrentnerin

 

1956: Christian Bock, Arbeiter; Helmut Bock, Hilfsarbeiter, Walburga Bock, Hausfrau; Walter Bock, Hilfsarbeiter; Karl Humpfer, Hilfsarbeiter; Klara Reinfrank, Hilfsarbeiterin, Robert Reinfrank, Bäcker; Emma Schweinberger, Hausfrau; Helmi Tamberg, Zahnärtzin

Befunde aus Bauforschung

Archäologische Funde aus dem 12., 14. und 19. Jahrhundert. (StadtA Schwäb. Hall BF 170)

Beschreibungen

1717/18: "Eine Bewohnung sambt einem Gärtlein tax[iert] für 300 fl, gültet 10 ß 3 hlr. in S. Mich. Pfleeg, ferner 10 ß 3 hlr. vom Hinder Hauß und 1 ß 3 hlr. ins L. Amt Schlicht"

1827: ein Wohnhaus auf dem Rosenbühl mit 13,4 Ruten Grundfläche

Das dreigeschossige Fachwerkwohnhaus in Ecklage mit Sandstein-Erdgeschoss und aufwändig gestaltetem konstruktivem Fachwerk (Andreaskreuze traufseitig und in der Giebelspitze, usw.) gehört zu den Beispielen Haller Wohnbauweise des 17. Jh. Die Fachwerksubstanz führt die konstruktiven und gestalterischen Mittel der Fachwerksarchitektur der Zeit vor. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 360)

 

Rosenbühl 5 (Flst.Nr. 0-125/1). Fachwerk-Wohnhaus. Dreigeschossiges Gebäude in Ecklage, Sandstein-Erdgeschoss, aufwändig gestaltetes, konstruktives Fachwerk, 17. Jahrhundert. § 2 ( aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)

Quellen

Archivalien:

  • StadtA SHA 4/881 (Unterpfandsbuch), Bl.  64; 4/1545 (Häuserbuch 1712), S. 20; 4/1547 (Häuserbuch 1767), S. 20; 4/1547a (Häuserbuch 1782), S. 36

Literatur:

  • Adressbücher 1886-1956