Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Schwatzbühlgasse 4 - früher: Solbadstraße 4

Adresse: Schwatzbühlgasse 4
Primärkatasternummer: 770 + 803
Besitzer
Groß, Georg Heinrich, Salzsieder; Röhler, Johann Friedrich, Metzger


Besitzerliste

1712: Johann David Blümle, Kübler
Friedrich Carl Eisenmenger, Salzsieder

1767: Friedrich Carl Eisenmenger, im Haal
Georg Peter Groß, Salzsieder 1/2
Johann Adam Reitz Witwe 1/2

1782: Georg Peter Groß, Ausschusser: 1/2
Georg Heinrich Groß, Salzsieder, 1806: 1/2

andere Hälfte:

1782: Johann Adam Reitz, Salzsieder, Witwe: 1/2
Johann Friedrich Reitz, Salzsieder, der Sohn: 1/4
Christoph Ludwig Reitz, Salzsieder: erkauft 1/2
Georg Heinrich Groß, Salzsieder, 1818: 1/4

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 11,1 Ruten, Stallung und Waschhaus 5 und Hof 7 Ruten, insgesamt 23,1 Ruten Grundfläche Auf dem Grasmarkt

Das dreigschossige, giebelständige Fachwerkwohnhaus - erbaut nach dem Stadtbrand von 1728 - gehört zu den guten Beispielen der Wiederaufbauphase: die vier deutlich ausgeprägten Vorstöße, z.T. mit sichtbar gelassenen Balkenköpfen. Das dichte konstruktive Fachwerk (mit den typischen K-Motiven), führt barockes Fachwerk vor Augen. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 368)

Schwatzbühlgasse 4 (Flst.Nr. 0-3/2). Fachwerk-Wohnhaus. Dreigeschossiges, giebelständiges Gebäude mit vier ausgeprägten Vorstößen. Fachwerk mit typischen K-Motiven. Erbaut nach dem Stadtbrand von 1728. § 2 ( aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)