Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Steinerner Steg 5 - Haus des Salinendirektors Thon

Adresse: Steinerner Steg 5
Primärkatasternummer: 187
Besitzer
Thon, Salinendirektor


Besitzerliste

1720: Johann Thomas Seuboth, Salzsieder, dann Wilhelm Scherer, Schmied, 1/2
andere Hälfte: 1720: Johann Ezechiel Bühl, Salzsieder, dann Johann Michael Blinzigs, Salzsieder, Witwe, 1/2

1767: Johann Wilhelm Scherer, im Haal, 1/2 und Johann Michael Blinzigs Witwe, im Haal, 1/2

1782: Johann Friedrich Koch, Schätzer, 1/2

Nicolaus David Scherer, Ausschusser, 1/2

dann 1814 Salinendirektor Thon das ganze Haus

Beschreibungen

1827: Wohnhaus und Hof in der Bettlers Umkehr mit 16,6 Ruten Grundfläche (Haus) bzw. 8,8 Ruten (Hof), insgesamt 25,4 Ruten

Das dreigeschossige Fachwerkwohnhaus in Ecklage ist ins 18. Jh. zu datieren. Das gut erhaltene Gebäude ist wahrscheinlich das ehemalige Wohnhaus des Salinendirektors Thon und gehört zu den Zeugen einheimsicher Wohnbauweise des 18. Jh. Die zweiflügelige klassizistische Haustüre ist eine kunsthandwerklich qualitätvolle Arbeit. - Reste der mittelalterlichen Stadtmauer im wesntlichen Untergeschoss. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 379)

 

 

Steinerner Steg 5 (Flst.Nr. 0-101/3). Haus des Salinendirektors Thon. Dreigeschossiges Fachwerk-Wohnhaus in Ecklage. Zweiflügelige Haustür, kunsthandwerklich qualitätvolle Arbeit. 18. Jahrhundert. Stadtbefestigung der Kernstadt, wohl um 1156 bis ca. 1250. Teil der Sachgesamtheit "Stadtbefestigung" - siehe Am Markt 14. § 2 (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)