Haller Häuserlexikon – Besitzerliste 1827

Unterlimpurger Straße 17 - ehem. Scheuer

Adresse: Unterlimpurger Straße 17
Primärkatasternummer: 77
Besitzer
Seyboth, Johann Michael, Feurer


Besitzerliste

1827: Seyboth, Johann Michael, Feurer

Befunde aus Bauforschung

Gerüst dendrochronologisch datiert auf 1468/69. (BF Lohrum/Bleyer)

Beschreibungen

1827: Scheuer mit 10,3 Ruten, Traufrecht 1 Rute, insgesamt 11,3 Ruten

Der zweigeschossige, verputzte, giebelständige Fachwerkbau mit großen Einfahrtstoren im Erdgeschoss, Aufzugsöffnungen mit Holzläden im Ober- und Dachgeschoss, Verblattungen und Halbwalmdach, ist eine Scheuer aus der 2. Hälfte des 15. Jh. Der noch wenig veränderte Bau stellt ein Beispiel spätmittelalterlicher Fachwerkbauweise in Schwäb. Hall dar und überliefert die Baugestalt eines gewerblichen Objekts in gut ablesbarer Weise. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 401)

 

Unterlimpurger Straße 17 (Flst.Nr. 0-158/1). Ehem. Scheune. Zweigeschossiger, verputzter, giebelständiger Fachwerkbau, große Einfahrtstore im Erdgeschoss, Aufzugsöffnungen mit Holzläden im Ober- und Dachgeschoss. Verblattungen, Halbwalmdach. 1469 (d). § 2 (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)

Besonderheiten

Literatur:

Albrecht Bedal: Scheunenbauten in einer mittelalterlichen Reichsstadt, in: Südwestdeutsche Beiträge zur historischen Bauforschung Band 1/1992, S. 7 - 22.

Quellen

Pläne und Ansichten vor 1827:

 

  • StadtA SHA 16/0021 (Flurkarte Unterlimpurg 1703, Ausschnitt)