Haller Häuserlexikon – Primärkataster-Nr.

Blendstatt 8 (zwischen 8 und 12 - PKN 257) - heute überbaut durch Blendstatt 6 (Blendstatthalle)

Adresse: Blendstatt 8 (zwischen 8 und 12 - PKN 257)
Primärkatasternummer: 257
Besitzer
Kochendörfer, Johann Friedrich


Besitzerliste

1827: Kochendörfer, Johann Friedrich

1888: Im Zusammenhang mit einem Anbau an ein Nachbarhaus wird das Anwesen als Scheuer des Gustav Geissele bezeichnet.

1892: Das Grundstück der mittlerweile abgebrannten Scheuer gehört der Methodistengemeinde und wird als Garten genutzt.

Befunde aus Bauakten

1888: Das Gebäude besteht noch und wird als Scheuer bezeichnet ((laut 27/43)

1890: Die Scheuer besteht noch, als südlich davon ein Betsaal der Methodistengemeinde gebaut wird (laut 27/0010).

1892: Methodistenprediger Beutenmüller lässt einen ummauerten, das Grundstück der mittlerweile abgebrannten Scheuer PKN 257 umschließenden Garten anlegen (laut 27/0010).

Beschreibungen

1827: Scheune mit 16,7 Ruten, Hof 7,5 Ruten, insgesamt 24,2 Ruten Grundfläche In der Blindstadt.

Das Gebäude PKN 257 verschwand vor 1900 und erhielt deswegen keine Hausnummer.

Quellen

Archivalien:

  • StadtA SHA 27/10 (Bauakten)