Haller Häuserlexikon – Primärkataster-Nr.

Im Weiler 30 - heute nicht überbaut

Adresse: Im Weiler 30
Primärkatasternummer: 536
Besitzer
Hofmann, Johann Michael, Salinenschmied


Besitzerliste

kein Verweis auf 1712

 

Vor 1757 besaßen das Haus Herr Hospitalpfleger Ludwig und Frau Pfleger Hetzel, von denen es in diesem Jahr Hans Michel Waldvogel für 300 Gulden erwarb. 1768 tauschte es Johann Michael Scheu, Beisitzer und Ansprezer, ein.

 

1782 war Johann Michael Scheu, Beisitzer und Ansprezer, noch im Besitz des Hauses, das dann an Georg Michael Hofmann, Beisitzer und Brunnenknecht, und Johann Michael Hofmann überging.

 

erste Bauakte 1871

1871: Schreiner Huber

1896: Friedrich Hofmann, Schreiner

Befunde aus Bauakten

1871: Schreinermeister Huber beantragt die Genehmigung für einen umfassenden Umbau des Hauses, bei dem u.a. die Außenwände des Erdgeschosses ein Stück nach außen versetzt werden sollen; des weiteren werden Fenster im Erdgeschoss geschlossen, im Obergeschoss teilweise vergrößert. Auf die Versetzung der EG-Außenwände verzichtet Huber, wohl nach Einwänden der Stadtverwaltung.

1896-1898: Schreinermeister Friedrich Hofmann erhält die Genehmigung zu umfassenden Umbauten des Hauses, in deren Verlauf u.a. neue Aborte mit Fallrohr und Grube angelegt, eine neue Kellertreppe gebaut, eine Wohnung im Dachgeschoss eingerichtet, das Erdgeschoss innen umgebaut, ein neuer Kamin aufgesetzt und Fenster an der Giebelseite teils zugemauert, teils neu eingebrochen werden.

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 7,7 Ruten Im Weiler

Quellen

Archivalien:

  • StadtA SHA 27/449 (Bauakte)