Gebäudeverzeichnis

Klingenweg 6

Adresse: Klingenweg 6
Primärkatasternummer: 99
Besitzer
Blank, Johann Georg; Dimbach, Johann Stephan


Besitzerliste

1827: Blank, Johann Georg, Beständer zu 1/4; Dimbach, Johann Stephan zu 3/4; der Anbau dem letzteren allein. Die Scheuer überm Weg und ... über den Bach gebaut gehört eben demselben, Scheuer an der Kirchhofmauer dem Blank allein

Beschreibungen

1827: Wohnhaus mit 10,7 Ruten, Anbau 2, Scheuer 2,7, dto über dem Weg 2,7 und Hof hinterm Haus 8,2, insgesamt 26,3 Ruten

Das zweigeschossige, verputzte Fachwerkwohnhaus mit einem Vorstoß auf langen Knaggen giebelseitig, kleinformatigen, asymmetrisch gruppierten Fensteröffnungen und hohem Dachgeschoss mit Halbwalm entstand wohl um 1600, offenbar zum benachbarten St. Urban gehörig (Pfarrhaus?). Der Bau gehört zum alten Dorfkern Unterlimpurgs und stellt einen Zeugen spätmittelalterlichen Wohnbauweise dar. (StadtA Schwäb. Hall: Liste der Kulturdenkmale Stadt Schwäb. Hall, Stand 10/1982, S. 265)

 

Klingenweg 6 (Flst.Nr. 0-212). Fachwerk-Wohnhaus, zweigeschossig und verputzt, Vorstoß auf langen Knaggen, asymmetrisch gruppierte Fensteröffnungen, hohes Dachgeschoss mit Halbwalm, wohl zum alten Dorfkern Unterlimpurg gehörend, vermutlich 15. Jahrhundert. § 2. (aus: Liste der Kulturdenkmale in Baden-Württemberg, Stadt Schwäbisch Hall, Stand 13.11.2013)

Quellen

Pläne und Ansichten vor 1827:

  • StadtA SHA 16/0021 (Flurkarte Unterlimpurg 1703, Ausschnitt)