Gebäudeverzeichnis

Bildersteige 1, 3, 5

Adresse: Bildersteige 1, 3, 5
Primärkatasternummer: 64 (128, 129, 130)
Besitzer
Wahl, Johannes, Schneider (2/3); Hirsch, Anton, Pflästerer (1/3)


Besitzerliste

1830 (Primärkataster):
Johannes Wahl, Schneider (2/3)
Anton Hirsch, Pflästerer (1(3)

danach: der Hausanteil des Anton Hirsch kommt an Anton Angele

1845: Der Hauslehrer Andreas Weber und Margaretha Kaißler verkaufen am 14. Juli 1845 "1 zweistokigtes Wohnhauß auf dem Markplaz neben der Stiftsbäkerei" für 400 Gulden an Gemeinderat und Pflästerermeister Anton Hirsch. Folgende Bedingungen werden festgelegt: "Weber hat für seine Person den lebenslänglichen Siz im Hauße des Käufers u. in den kranken Tagen des Weber ist der Schwestertochter desselben, Margaretha Kaißler, der Zutritt zu ihm gestattet; außerdem aber hat diese Kaißler keinen Anspruch auf eine Herberge im Hauß des Käufers. Den Winter über hat Weber sich jedoch gefallen zu lassen, daß die Magdalena  Birk, welche sich bei Hirsch in Cost u. Logis befindet, in der Kammer, welche zu der Stube in welche Weber kommt, gehört, ihre Schlafstätte erhält."

1846: Am 31. Januar verkauft Gemeinderat und Pflästerermeister Anton Hirsch "1 zweistokigtes Wohnhauß auf dem Marktplaz neben der Stiftsbäkerei" für 500 Gulden und einen Kronentaler "Trinkgeld" an Schreinermeister Johann Otterbach aus Tullau. Dem Käufer "ist gestattet, rechts vom Eingang in das Mauerwerk einen Keller graben und damit bis zum früheren Eingang in das von Otterbach erkaufte Hauß vorfahren zu dürfen". Entstehende Schäden hat er allerdings zu tragen. Das 1845 erwähnten Wohnrecht des Andreas Weber wird nicht mehr erwähnt und ist demzufolge erloschen. 

ein zweistöckiges Wohnhaus auf dem Marktplatz an der Bildersteige neben Schreiner Otterbach

1853 durch Anton Angele, Wundarzt, von seiner Mutter ererbt.

1857 an die Stiftungspflege Steinbach verkauft.

Beschreibungen

1830 (Primärkataster): auf dem Marktplatz, Wohnhaus mit 13,1 Ruthen, Hofraum mit 7,4 Ruthen

spätere Nummerierungen laut Nachträgen PKN:
128: Bildersteige 5
129: Bildersteige 3
130: Bildersteige 1

Bem.: das Haus Bildersteige 5 wurde später in ein angrenzendes Garten- oder Wiesengrundstück gebaut.

Quellen

Archivalien:

  • Landratsamt Schwäbisch Hall, Vermessungsamt, Primärkataster für Steinbach (Kopie im Stadtarchiv Schwäbisch Hall, Signatur S01/1559)
  • StadtA Schwäb. Hall 86/221, Nr. 11
  • StadtA Schwäb. Hall 86/255 (Kaufbuch Steinbach 1843-1848), Bl. 87rff, Bl. 106vff.