Gebäudeverzeichnis

Mohrenstraße 4

Südwestansicht, August 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern
Adresse: Mohrenstraße 4
Primärkatasternummer: 421
Besitzer
Burkhart, Sigmund, Rotgerber


Besitzerliste

1826: Margaretha Sophia Schwarz als Tochter und Alleinerbin der Witwe des Siedmeisters Johann Friedrich Schwarz verkauft das ihr zugefallene Haus am 23. Juli 1826 für 1.075 Gulden und weitere "3 grose Taler" Kaufgeld an den Rotgerber und Lederhändler Sigmund Burkhardt. Als Datum des Besitzübergangs wird der 1. Juli festgelegt.

1827 (Primärkataster): als Besitzer genannt: Sigmund Burkhart, Rotgerber

1835: Die ledige Marie Susanne Koch verkauft einen unter dem Wohnhaus des Käufers liegenden Keller, an dem Kornmesser Friedrich Elser einen Anteil besitzt, am 27. Juni 1735 für 415 Gulden an Gerbermeister und Lederhändler Sigmund Burkhard. 

1870: Nach dem Tod des Lederhändlers Sigmund Burkhard geht das Haus in den ungeteilten Besitz der Witwe und der fünf Kinder über.

1887: Dorothea Burkhardt, die Witwe des Lederhändlers Sigmund Burkhardt, verkauft das Anwesen am 14. September 1887 mit Zustimmung ihrer fünf Kinder für 9.200 Mark an Caroline Kettemann geb. Hof, die Ehefrau des Friseurs Julius Kettemann. Der Besitzübergang erfolgt auf Lichtmeß (2. Februar) 1888.

1895: Nach dem Ableben des Julius Kettemann wird Besitz und Verwaltung des ganzen Vermögens auf seine Caroline Kettemann übertragen.

1903: Umgeschrieben in das Grundbuchheft No. 705 Ziff. 1

Beschreibungen

1826 (Verkauf an S. Burkhardt): "Ein 3stockigtes Wohnhauß in der Spörers Gasse, neben Schumacher Simmoth und Schneider Stüzner, der Stadtpfleeg järlich mit 1 fl 36 x giltbar..." 

1827: Wohnhaus mit 6,6 Ruten Sporers Gasse

1835 (Kauf des Kellers): "Einen unter dem Wohnhauß des Käufers liegenden Keller, an welchem Kornmesser Friedrich Elser nach einem unterm 27. Sept. 1819 vor der Untergangs-Deputation zu Stande gebrachten Vergleich 8' der Breite nach, wie dieses damals marquirt worden und wirklich noch sichtbar ist, anzusprechen hat." 

ca. 1840 (Güterbuch, Bd. 4): "6,6 Rthn VIII 421. Ein dreistokigtes Wohnhaus in der Sporersgasse, neben Schuhmacher Andreas Conrad Simmoth und Peter Haspel, Metzger. B.v.a. 1800 fl. it gewölbtem Keller."

1887 (Verkauf an C. Kettemann): "ein 3stokiges Wohnhaus in der Sporersgasse mit gewölbtem Keller, neben Hermann Wuchrer Hutmacher und Friedrich Schwarz Uhrmacher."

Bilder

Südwestansicht, August 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Südwestansicht, August 2007. Foto: Dietmar Hencke (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Vom Spitalbach aus, 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Vom Spitalbach aus, 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Südwestansicht, 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon) Ansicht vergößern

Südwestansicht, 2007. Foto: Daniel Stihler (StadtA SHA Server Häuserlexikon)

Anzeige des im Haus ansässigen Friseurs J. Kettemann von 1901, aus: W. Burkhardt (Bearb.): Adreß- und Geschäfts-Handbuch der Oberamtsstadt Schwäbisch Hall, Schwäbisch Hall 1901, Inseratenanhang, S. 6 (StadtA Schwäb. Hall Bibl. 2947) Ansicht vergößern

Anzeige des im Haus ansässigen Friseurs J. Kettemann von 1901, aus: W. Burkhardt (Bearb.): Adreß- und Geschäfts-Handbuch der Oberamtsstadt Schwäbisch Hall, Schwäbisch Hall 1901, Inseratenanhang, S. 6 (StadtA Schwäb. Hall Bibl. 2947)

Eröffnung eines Juweliergeschäfts, März 1981. Foto: Haller Tagblatt (StadtA Schwäb. Hall FS 13735) Ansicht vergößern

Eröffnung eines Juweliergeschäfts, März 1981. Foto: Haller Tagblatt (StadtA Schwäb. Hall FS 13735)


Quellen

Archivalien:

  • StadtA Schwäb. Hall 19/829 (Güterbuch 3), S. 474; 19/844 (Güterbuch 19), S. 127; 19/1009 (Kaufbuch 1826); Bl. 124bff; 19/1017 (Kaufbuch 1835), Bl. 128bff;19/1052 (Kaufbuch 1887), S. 228ff;